Ihr Partner für mehr
SICHERHEIT und UNFALLVERHÜTUNG im Straßenverkehr
             
Lingen. Einstimmig wurde bei der Mitgliederversammlung der Verkehrswacht Lingen Martin Voss zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger, Werner Hilbers, wurde Ehrenmitglied. Einstimmig bestätigt wurde Schatzmeister Franz Kleene. Mit einer Dankesurkunde ehrte man die Arbeit von Bernhard Schikora.
Hans-Heino Beimesche, 1. Vorsitzender der Verkehrswacht Lingen, begrüßte neben den Mitgliedern Kreisdezernent Marc-Andre Burgdorf und Lingens Ersten Stadtrat Stefan Altmeppen. Beimesche berichtete über die Aktivitäten im letzten Jahr. „Es wurden knapp 100 Veranstaltungen, die alle der Verkehrssicherheit dienten, durchgeführt“, so Beimesche mit einem Dank an die Mitglieder.
Sicherheitstrainings
Neben 36 Fahrsicherheitstrainings auf dem Verkehrsübungsplatz in Darme fanden 19 Radfahrprüfungen für Schülerinnen und Schüler statt. Immer beliebter wird auch die Radiosendung zur Verkehrserziehung „Rot-Gelb-Grün“ auf der Ems-Vechte-Welle, moderiert von Heinrich Alfers. Bei sieben Motorradfahrerstammtischen gab es wertvolle Tipps für die Biker.
„Die Verkehrswacht hilft den Verkehrsteilnehmern, die nötige Kompetenz zum Führen eines Fahrzeugs zu erlangen“, lobte Marc-Andre Burgdorf. In einer ausführlichen Präsentation stellte er die Unfallstatistik 2014 für den Landkreis Emsland vor (wir berichteten). „Ihr Engagement ist sehr wichtig, lassen Sie nicht nach in Ihrer Präventionsarbeit“, schloss Burgdorf. Stefan Altmeppen zeigte sich beeindruckt von den vielen Aktivitäten der Lingener Verkehrswacht.
Seit 1983 ist Werner Hilbers zweiter Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Lingen. Er stand für eine weitere Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung. Hans-Heino Beimesche dankte ihm für seine jahrzehntelange Arbeit im Vorstand und ernannte ihn zum Ehrenmitglied. Martin Voss wurde einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt. Eine Dankesurkunde für seine ehrenamtliche Arbeit erhielt das langjährige Mitglied Bernhard Schikora.
Zum Abschluss teilte Franz Kleene mit, dass in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Lingen noch in diesem Jahr ein intensives Radfahrertraining für Flüchtlinge angeboten wird.
Ein Highlight war im letzten Jahr wieder die Verkehrssicherheitswoche für die Berufsbildenden Schulen und die elften Klassen der Gymnasien. Unter dem Motto „Schnell kann alles vorbei sein - Vorsicht hat Vorfahrt“ wurden verschiedene Veranstaltungen angeboten. Den Auftakt bildeten simulierte Unfälle mit Rad- und Autofahrern und dem Ablauf der Rettungskette. Rund 1000 junge Leute nahmen allein an dieser Veranstaltung teil.


Ein Artikel von Felix Reis
Lingen. Das Präventionsteam der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim und die Verkehrswacht Lingen haben am Donnerstag, 5. September, ab 17 Uhr zum sechsten Motorradfahrerstammtisch in diesem Jahr eingeladen. Die Biker trafen sich auf dem Übungsgelände der Lingener Verkehrswacht im Ortsteil Darme an der Schüttorfer Straße (L 40). Wie Polizeioberkommissar Klaus Wermeling betonte, wolle man die Biker/innen für die überall lauernden Gefahren im Straßenverkehr sensibler machen. Diesmal wurden Experten zum Thema „Tagfahrleuchten, Zusatzleuchten, Bauartveränderungen, TÜV-Eintragungen" eingeladen. Ferner stellte Manfred Kötter aus Meppen seine „Black Sam", eine weltweit einmalige Version der XV 1600 vor. Kötter hat gerade mit seinem „Superbike" einen Turn von 5000 Kilometern durch Europa gefahren. Die Verkehrswacht Lingen versorgte die Gäste mit heißen und kalten Getränken sowie Grillwurst. Die Verkehrswacht Lingen und Polizei freuten sich über viele interessierte Biker. Fotos: © Privat


Verkehrssicherheitstraining und Nachwuchsförderung sind zwei Themen, die der BP Lingen besonders am Herzen liegen. Aus diesem Grund fiel die Entscheidung auch nicht schwer, als die Verkehrswacht nach Unterstützung für einen neuen Fahrradsimulator fragte. Schon im Jahr 2000 hat die Raffinerie sich an den Anschaffungskosten des alten Gerätes maßgeblich beteiligt.

Helmut Hodde, Geschäftsführer der Verkehrswacht, berichtet, dass jährlich über 2000 Lingener Schülerinnen und Schüler an den Sicherheitsübungen des Vereins teilnehmen. Das nun ausgesonderte Gerät hat damit über 15 Tsd. Mal seinen Dienst getan.

Das neue Gerät geht nach den Sommerferien Anfang September in Betrieb. Ab dann beginnen die diesjährigen Sicherheitsschulungen der lokalen Schüler. Die Übungen werden auf dem Verkehrsübungsplatz in Zusammenarbeit mit der Lingener Polizei durchgeführt.

Volker Woyke würdigt die Arbeit der Verkehrswacht und betont noch einmal, dass die Raffinerie bei solchen Anlässen gerne regionale Verantwortung übernimmt.

5000 Kilometern auf „Black Sam" durch Europa
Sicherheitstraining              

Situationen beherrschen bei trockener und nasser Fahrbahn.

Wir bieten Sicherheitstraining für Auto- und Motorradfahrer an.

Für neue Führerscheininhaber, die noch in der Probezeit sind, gibt es einen Gutschein
vom Landkreis über 50.- € Zuschuß für ein Sicherheitstraining.

Weiterhin weisen wir darauf hin, das viele Berufsgenossenschaften die Trainings finanziell
stark unterstützen. 

Weitere Infos hier abrufen.

Ansprechpartner für Sicherheitstraining
Helmut Hodde
Haselünner Straße 129
49809 Lingen
Tel.: 0591/8075141

Handy: 0175/5605022

E-Mail: hodhel@web.de
Junge Fahranfänger

Der Landkreis Emsland unterstützt im Rahmen der Bemühungen um die Verkehrssicherheit das Sicherheitstraining für junge Fahranfänger




mit einem Zuschuss in Höhe von 50,-- Euro.

Fahranfänger erhalten mit der Aushändigung des EU-Kartenführerscheins einen entsprechenden Gutschein überreicht. Dies geschieht entweder nach bestandener Prüfung (mit 18) vom Prüfer oder beim Austausch der BF-17 Bescheinigung (mit 18) bei der Fahrerlaubnisbehörde.
Der Gutschein kann -solange der Fahranfänger sich in der Probezeit befindet- (Nachweis EU Kartenführerschein) eingelöst werden.

EU-Kartenführerscheininhaber, die sich noch in der Probezeit befinden, aber den Gutschein verlegt/verloren haben, können diesen Zuschuss von 50,-- Euro auch erhalten, sprechen Sie hierzu bitte die Verkehrswacht an.

Das Abrechnen des Zuschusses der Gutscheine erfolgt direkt zwischen dem Landkreis und der Verkehrswacht Lingen.
Lingen. Im Geschäftsbericht hat der Vorsitzende der Verkehrswacht Lingen, Hans-Heino Beimesche, auf die vielfältigen Aktivitäten seiner ehrenamtlichen Mitstreiter im abgelaufenen Jahr verwiesen.

So seien neben der Ausbildung von Elternlotsen Senioren in der Handhabung eines elektrisch angetriebenen Fahrrades geschult und in Seminaren auf die vermehrt auftretenden Herausforderungen und Gefahren bei der Teilnahme als älterer aktiver Kraftfahrer am Straßenverkehr informiert worden. Der regelmäßige Einsatz des Fahrsimulators, des Gurtschlittens und des Überschlagsimulators bei vielen öffentlichen Veranstaltungen sei bei den Besuchern laut einer Mitteilung der Verkehrswacht gut angekommen. In der nächsten Zeit würden häufiger Veranstaltungen in Kindergärten angeboten.

Verkehrssicherheitswoche

Vom 9. bis 13. Mai werde wieder eine Verkehrssicherheitswoche für die Berufsschulen und Gymnasien des südlichen Emslandes durchgeführt. Am Freitag, den 6. Mai, würden drei Mitglieder der Verkehrswacht Lingen auf NDR-Radio Niedersachsen in der Sendung „Plattenkiste“ diese Veranstaltung vorstellen.


Vielfältige Aufgaben der Wasserschutzpolizei

Über die Aufgaben und Zuständigkeiten bei ihrer alltäglichen Arbeit im Bereich der Polizeiinspektion Emsland und Grafschaft Bentheim hätten die Polizeihauptkommissare Herbert Holtewert und Bernhard Schroer von der Wasserschutzpolizei Meppen referiert. Die Zuhörer wären erstaunt gewesen über die interessanten und vielfältigen Aufgaben auf den Bundeswasserstraßen, die sich an deutschem und europäischem Recht orientierten. Nur noch wenige Beamte seien in Meppen eingesetzt, die sich diesen Herausforderungen stellen würden. Nach Abschluss der Schleusenumbauten im südlichen Emsland auf eine Durchfahrbreite von zwölf Meter werde die Auslastung des Dortmund-Ems-Kanals nach Einschätzung der Wasserschutzpolizeibeamten wieder zunehmen.


Der Vorsitzende Hans-Heino Beimesche und Geschäftsführer Helmut Hodde wurden für zwei Jahre im Amt bestätigt. Für den ausgeschiedenen Kassenprüfer Werner Pohl wurde Norbert Schauf gewählt.
                                                                                                                                              NOZ vom 13.04.2016

Bei der Mitgliederversammlung der Verkehrswacht Lingen: (v.l.) Bernhard Schroer, Herbert Holtewert (beide Wasserschutzpolizei Meppen), Hans-Heino Beimesche (Vorsitzender), Franz Kleene (Kassenwart) Martin Voss (2. Vorsitzender) und Helmut Hodde ( Geschäftsführer). Foto: Verkehrswacht

Neue Öffnungszeiten für "Üben ohne Führerschein auf unserem Gelände:
Übungszeiten während des ganzen Jahres:

ab 01.01.2017 Sonntag von 09:00 - 19:00 Uhr   
(Letzter Einlass um 18:00 Uhr)

Sommerzeit (ab Uhrenumstellung) zusätzlich Mittwoch von 16:00 - 19:00 Uhr
(Letzter Einlass um 18:00 Uhr)
Copyright:  VW Lingen e.V.